Wohnhausbrand in Stemwede

Einsatzdatum: 17.März 2013, 21 Uhr 52 Einsatzstichwort: Wohnhaus_Dachstuhlbrand
Eingesetzte Einheiten: Feuerwehr Stemwede (LG Westrup, Wehdem, Oppendorf, Oppenwehe, Levern, Sundern, Niedermehnen, Destel, Twiehausen), Feuerwehr Espelkamp TM 32-Mitte, 1 RTW Rettungsdienst Kreis Minden-Lübbecke

Ein Großbrand  hat am späten Sonntagabend in Stemwede-Westrup ein Wohnhaus vernichtet. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden. Die Feuerwehr Espelkamp unterstützte die Löscharbeiten mit dem Teleskopmast TM 32. 

 

Fünf Bewohner eines Wohnhauses verloren bei dem Großbrand ihr Heim. Sie konnten das Gebäude aber rechtzeitig und unverletzt verlassen. Innerhalb kürzester Zeit breitete sich das Feuer vom Erdgeschoss über das Obergeschoss zum Dachstuhl aus. Trotz einer massiven Brandbekämpfung der Stemweder Wehr kam es zur Durchzündung im Dachstuhl.

Der Einsatzleiter, LdF der  Feuerwehr Stemwede Joachim Lübke, forderte den Teleskopmast der Wehr  Espelkamp zur Unterstützung an. Über den Telekopmast wurde ein Wenderohr  zur Brandkämpfung vorgenommen. Nach etwa  zwei Stunden war das  Feuer unter Kontrolle. Die weiteren Löscharbeiten dauerten aber noch bis in die Morgenstunden. Die Löscharbeiten wurden dabei durch heftiges Schneegestöber erschwert.

Nach erster Schätzung entstand ein Schaden von 200.000 Euro. 

 

westrup1g
westrup2g
westrup3g
westrup4g
1/4 
start stop bwd fwd