Leiter der Wehr legt den Jahresbericht 2015 vor

 

hussmann1Am 7.2.2016 fand im Bürgerhaus  Espelkamp die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Espelkamp statt. Neben den Wehrleuten konnte der Leiter der Feuerwehr, StBI Reiner Hußmann, zahlreiche Gäste begrüßen, u.a. aus Rat und Verwaltung, den Kreisbrandmeister, den Leiter der Polizeiwache Espelkamp und viele mehr.

Im Rahmen dieser traditionell am ersten Sonntag im Februar stattfindenden Veranstaltung legte der Leiter der Feuerwehr den Jahresbericht 2015 vor. In dem umfassenden Bericht wird u. a. auf das Einsatzgeschehen, auf die Personalsituation, Aus- und Fortbildung sowie die Ausrüstung der Espelkamper Wehr eingegangen.

Einsatzgrafik2015Die Feuerwehr Espelkamp musste im Berichtsjahr zu 274 Einsätzen ausrücken (+25,1 %). Das ist das höchste Einsatzaufkommen seit den 1990er Jahren.

Die Wehr hatte mit 49 Bränden es nur bei jedem fünten Einsatz (18,8%) mit ihrer "klassischen Aufgabe" Brandbekämpfung zu tun. Die Zahl der Hilfeleistungen ist gegenüber dem Vorjahr erheblich angestiegen. 147 Einsätze entsprechen einem Anstieg von 75 %. Das ist im Wesentlichen von einem starken Anstieg der Einsätzen mit dem E-Stichwort "Sturm_Hindernis_Baum_Hochwasser" zurückzuführen.

Das Einsatzspektrum reichte wieder von der Ölspur, über Sturmschäden, Verkehrsunfälle bis hin zu Großbränden. Auch einige sehr ungewöhnliche Einsätze sind in dem mehr als 50seitigen Bericht beschrieben, z.B. von einer Evakuierung nach dem Fund einer Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg (Großschadenslage) oder der Ertüchtigung eines ehemaligen Kraftwerkes als Notunterkunft für Flüchtlinge.

 

 

Beförderungen und Ehrungen

 

beförderungen2016

Zahlreiche Kameraden wurden befördert oder für ihren langjährigen ehrenamtlichen Dienst in der Wehr, bzw. für die Teilnahme beim Leistungsnachweis geehrt.

rust 70jahre

Besonders erwähnenswert ist die Ehrung von OFM Heinrich Rust. Im wurde die seltene Sonderauszeichnung des Feuerwehrverbandes der Feuerwehren in NRW (VDF) für die 70jährige Mitgliedschaft verliehen! Er ist am 1.Oktober 1945 im Alter von 19 Jahren in die heutige Löschgruppe Fabenstedt eingetreten.

 

Info: Der ausführliche Jahresbericht steht im Downloadbereich dieser Website zum Herunterladen bereit.