Auszeichnung für Espelkamper Unternehmen

JHV 6Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Espelkamp am 5.2.2017 überreichte Kreisbrandmeister Michael Schäfer der Geschäftsführung der Firma Steinkamp GmbH und Co. KG das Förderschild „Partner der Feuerwehr“, verliehen durch den Deutschen Feuerwehrverband.


Die Freiwilligen Feuerwehren mit mehr als einer Million ehrenamtlichen Einsatzkräften bekommen zunehmend Probleme, bei Alarmen tagsüber während der Arbeitszeit auf qualifiziert ausgebildetes Personal in der gebotenen Eile und in ausreichender Zahl zurückgreifen zu können. Fakt ist andererseits, dass Schutz und Hilfe für die Bevölkerung als elementarer Teil der Daseinsvorsorge ohne Freiwillige Feuerwehren flächendeckend nicht leistbar wären.

Mit der Aktion „Partner der Feuerwehr“ möchte der Deutsche Feuerwehrverband auf diese Problematik hinweisen und so die Situation im beruflichen Arbeitsumfeld der Feuerwehren verbessern helfen. Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgebern, Feuerwehren und den für den Brandschutz verantwortlichen Kommunen zu fördern.
Ein sichtbares Zeichen der Partnerschaft von Handwerk, Handel, Gewerbe, Verwaltung und Industrie mit der Feuerwehr ist das vom Feuerwehrverband verliehene Förderschild. Mit der Plakette sollen Arbeitgeber ausgezeichnet werden, die in ihrem Betrieb ehrenamtliche Feuerwehrangehörige beschäftigen und diese bei der Ausübung ihrer Feuerwehrpflichten unterstützen.

LdF reiner Hußmann gratuliert Lars SteinkampDie Firma Steinkamp in Espelkamp unterstützt seit vielen Jahren das Ehrenamt bei der Feuerwehr und Katastrophenschutz in besonderem Maße.
Seit etwa 20 Jahren sind in dem Betrieb ehrenamtliche Kräfte der Feuerwehr Espelkamp beschäftigt. Derzeit arbeiten neun Feuerwehrkameraden in diesem Unternehmen, die regelmäßig und unbürokratisch zu Einsätzen der Feuerwehr oder des Katastrophenschutzes bzw. Ausbildungsveranstaltungen freigestellt werden; zwischenzeitlich waren bis zu 12 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner!
Hervorzuheben sind dabei besonders die oft länger andauernden Katastrophenschutzeinsätzen im Rahmen der so genannten „Bezirksreserve“. Mitarbeiter des Unternehmens wurden in der Vergangenheit beispielsweise für die Einsätze Moorbrand bei Gronau, Hochwassereinsatz in Schönebeck (Sachsen-Anhalt) oder nach dem Pfingststurm in Mühlheim (Ruhr) teilweise für mehrere Tage freigestellt.
Zur Verbesserung der Hilfsfrist hat die Wehr eine „Tagesalarmschleife“ eingerichtet, der auch die bei der Fa. Steinkamp beschäftigten Wehrleute angehören. Die Feuerwehrkameraden dieser Tagesalarmschleife werden häufiger als Einsatzkräfte sonstiger Alarmgruppen  in Anspruch genommen. Eine weitere Optimierung der Ausrücke- und Eintreffzeiten der ehrenamtlichen Kräfte hat die Fa. Steinkamp mit der Stationierung eines Löschfahrzeuges während der Betriebszeiten am Firmenstandort im Espelkamper Industriegebiet ermöglicht. Die dafür notwendige Herrichtung der Stellfläche (Wetterschutz, Strom, Luft usw.) wurde vom Betrieb übernommen.