Leiter der Wehr legt den Jahresbericht 2017 vor

 

jhv 2018Am 4.2.2018 fand im Bürgerhaus  Espelkamp die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Espelkamp statt. Neben den Wehrleuten konnte der Leiter der Feuerwehr, StBI Reiner Hußmann, zahlreiche Gäste begrüßen, u.a. aus Rat und Verwaltung, den Kreisbrandmeister, den Leiter der Polizeiwache Espelkamp und viele mehr.

Im Rahmen dieser traditionell am ersten Sonntag im Februar stattfindenden Veranstaltung legte der Leiter der Feuerwehr den Jahresbericht 2017 vor. In dem umfassenden Bericht wird u. a. auf das Einsatzgeschehen, auf die Personalsituation, Aus- und Fortbildung sowie die Ausrüstung der Espelkamper Wehr eingegangen.

Einsatzgrafik2016

Die Feuerwehr Espelkamp musste in 2017 so häufig ausrücken wie seit vielen Jahren nicht mehr. 302 Einsätze entsprechen einem Anstieg von 11,4% gegenüber dem Vorjahr.

Das ist das höchste Einsatzaufkommen seit Mitte der 1990er Jahren. Die Ursache dafür ist eine lang andauernde Brandstiftungsserie.

Brände

Die Feuerwehr musste im Berichtsjahr zu 102 Brandeinsätzen ausrücken. Damit hat sich die Anzahl der Schadensfeuer mehr als verdoppelt (+131,8%).

Ursächlich dafür ist eine Brandstiftungsserie, wie sie in Espelkamp bisher noch nicht vorgekommen ist. Die Feuerwehr und die Polizei wurden insbesondere im Oktober und November durch unzählige Brandstiftungen in Atem gehalten.

Technische Hilfeleistung

Wie die Grafik auf der übernächsten Seite verdeutlicht, reichte das Spektrum dabei von der Menschenrettung über Sturm- und Wasserschäden, bis hin zu Verkehrsunfällen.

Die Zahl der Hilfeleistungen blieb gegenüber dem Vorjahr mit 123 Einsätzen (2016 = 122) nahezu unverändert.

 

 

Info: Der ausführliche Jahresbericht steht im Downloadbereich dieser Website zum Herunterladen bereit.